°FUNKIN’ around°

°FUNKIN’ around°

Es ist eine große Freude zu sehen und daran teilhaben zu dürfen, das es noch junge Menschen gibt die gestalten, anpacken und mit viel Energie und Spaß bei der Sache, Kultur erschaffen, nicht nur konsumieren. Deshalb ist es mir eine weitere Freude zu versuchen diesen Mensch etwas zurückzugeben. So bin ich dem Ruf gefolgt und habe mich auf den Weg gemacht an einem verwunschen Ort, südlich von Leipzig, einen wundervollen Tag und die zauberhafte Atmosphäre der Funkin’ around Party in Bildern festzuhalten.

Der Name der Party „Funkin’ around“ war wörtlich zu nehmen auf dieser Veranstaltung. An drei verschiedenen wunderschönen Orten des Areals wurde hintereinander gefeiert. Die Menschen vom dunst°und dem Kollektiv Wellness gestalteten, und bespielten hintereinander zuerst den Strand des großen Sees, danach eine Lichtung im Birkenwald und bis weit nach Sonnenuntergang ein verwunschenes Weidenfeld. So zog die Karawane, aus ca. 2 – 300 gutgelaunter Menschen, alle paar Stunden von Ort zu Ort um gemeinsam eine gute Zeit zu haben.

Auch ich hatte eine gute Zeit und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das Licht am Strand war magisch, nahezu unwirklich. Die tanzenden Mensch im Gegenlicht, der aufwirbelnde Staub die elektronischen Klänge. Aber auch gute Gespräche, neue Visionen und die Freude die ganzen kreativen Köpfe, die sich immer wieder den Arsch aufreissen um andere Menschen glücklich zu machen, auf dem Feel- und Artlake-Festival wiederzusehen.

Dann noch ein paar Worte in eigener Sache

Das Gespenst der GSGVO (Europäische Daten­schutz-Grund­ver­ordnung) geht um. Dieses verunsichert nicht nur mich sondern viele, vermutlich die meisten Fotografen.

Darf ich überhaupt noch Fotos machen von Menschen auf einem Event? Wie gehe ich damit um?

Die Frage habe ich mir auch gestellt und habe beschlossen es wie bisher zu handhaben. Ich benutze meinen gesunden Menschenverstand und vertraue auf meine Empathie. Fotografiere ich Menschen als wichtigstes „Bildelement“, frage ich Sie anschließend ob das Okay ist. Das ist natürlich schwierig bis unmöglich bei einer Aufnahme mit 100 oder mehr Menschen. Auch die tanzenden in Ihrer eigenen Welt möchte man nicht aus dieser herausreissen. So schaue ich mir die Reaktion der Menschen an und wenn ich frage freuen sich die Menschen meist über die gemachten Aufnahmen.

Aber natürlich bin auch ich nicht mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattet und kann zum Glück nicht in die Köpfe sehen. Deshalb entschuldige ich mich bei denen die nicht mit auf die Bilder wollten und bitte euch mir zu schreiben, solltet Ihr damit ein Problem haben. Dann werde ich die Aufnahmen löschen.